Rahmenbedingungen

Rahmenbedingungen - Sozialhund

Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer den Ausbildungsvertrag per Post. Module 1 bis 4 finden ohne Hund statt. Zu Beginn der Ausbildung (Informationen erhalten Sie in Modul 1) ist das Ergebnis einer Kotuntersuchung des Hundes vorzulegen.

Jeder Teilnehmer erhält einen Prüfungspass mit einem Feedback zu den einzelnen Modulen.

 

Kosten der Ausbildung = 1.500,00€ inklusive Ausbildungsunterlagen

 

Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung ist die Teilnahme an allen 12 Modulen. Der Hundehalter muss volljährig sein. Ist der Hund jünger als 18 Monate, wird ein vorläufiges Zertifikat ausgestellt. Mit Erreichen des 18. Lebensmonats des Hundes erfolgt ein Termin in der Einrichtung, in der der Hund eingesetzt wird. Die Konditionen für das endgültige Zertifikat entsprechen den Kosten der jährlichen Zertifizierung.

Die Prüfung besteht aus einer theoretische Prüfung und einer praktische Prüfung , gegliedert in vier Prüfungsbausteine (Hundeplatz, Grünanlage, Stadt, Kooperationspartner).

Kooperationspartner ist Maria Grünewald in Wittlich.

 

Theoretische Prüfung = 40,00 €
Praktische Prüfung = 80,00 €

 

Nach Beendigung der Ausbildung erhält jeder Teilnehmer ein gesondertes Zertifikat.

 

Um die Teams auch über die Ausbildung hinaus umfassend zu betreuen, erfolgt eine jährliche Zertifizierung in der Einrichtung, in der das Team tätig ist.
Zertifizierung (jährlich) = 60,00 €  (zuzüglich Fahrtkosten)

 

Für ausgebildete Teams gibt es regelmäßig Weiterbildungsmöglichkeiten und Stammtische zwecks Austausch.

 

Da pro Ausbildung lediglich 6 Mensch-Hund-Teams ausgebildet werden, ist eine optimale Betreuung während der Ausbildung und darüber hinaus gewährleistet.